Archiv
Pfarrer Wolfgang Fabian tritt die Nachfolge von Dechant Dr. Gerhard Best an
Einführung am 15.12.2013

Pfarrer Wolfgang Fabian tritt die Nachfolge von Dechant Dr. Gerhard Best an

Pfarrer Wolfgang Fabian wird Anfang November die Nachfolge von Dechant Dr. Gerhard Best in der Pfarrei Zum Guten Hirten Möhnesee antreten. Damit erhält der 64-Jährige, der seit 19 Jahren Pfarrer in St. Marien Altstadt in Warburg ist, seine eigene Gemeinde. „Natürlich verlasse ich Warburg nach so langer

Pfarrer Wolfgang Fabian
Zeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber ich freue mich sehr, mit Möhnesee eine neue Gemeinde kennen zu lernen. Gerne möchte ich die Dinge dort mitgestalten, meine Erfahrungen einbringen und Seelsorge anbieten“, erklärt Fabian. Ursprünglich stammt er aus Bielefeld, hat in Paderborn und Freiburg studiert und war unter anderem in Siegen, Menden-Lendringsen und Spenge tätig. Am 15. Dezember feiert Fabian den 40. Jahrestag seiner Priesterweihe und möglicherweise fällt auf dieses Datum auch die offizielle Einführung in die Gemeinde. Zuvor heißt es am 5. Oktober allerdings Abschied nehmen von Dechant Best, der ab November in Lippetal tätig sein wird.
Die beiden Priester haben bereits zwei gemeinsame Tage in Möhnesee verbracht, die katholischen Kirchen in den Orten besucht und die Übergabe der Gemeinde vorbereitet. Am 9. September wird Pfarrer Fabian an der der Kirchenvorstandsitzungteilnehmen, um Mitglieder und Gremien kennen zu lernen und umgekehrt. „Für mich gilt jetzt, einen Lebens- und Arbeitsabschnitt abzuschließen und einen neuen zu beginnen“, so Best. Er habe außerdem fest vor, sich an die Regelung der Kirche halten, die besage, dass ein Pfarrer ein Jahr lang nicht seine alte Gemeinde besuchen dürfe. Auf diese Weise solle gewährleistet werden, dass der Nachfolger die Möglichkeit bekommt, dort seine eigenen Vorstellungen umzusetzen.

Aus dem  Soeter Annzeiger vom 22.08.2013 Anlexandra Helms


Zurück zur Übersicht der Artikel

Liturgie konkret

Hier finden Sie die liturgischen Texte und die Lesungen des jeweiligen Tages
mehr...

Gedanken zum Fest Allerheiligen

Am 1. November gedenken die katholischen Christen all der Menschen, die ein ‚heiligmäßiges’ Leben geführt haben, das heißt: ein Leben im Vertrauen auf Gott und zum Heil ihrer jeweiligen Zeit. Sich das Leben, die Lebenshaltung dieser Menschen vor Augen zu führen ...
mehr...

Zukunftsbild im Erzbistum Paderborn

Mit einem diözesanen Forum hat das Erzbistum Paderborn die zehnjährige Beratung in der Perspektive 2014 zu ein Zukunftsbild umgesetzt, das Erzbischof Hans-Josef Becker am 25. Oktober 2014 in der PaderHalle in Paderborn mit seiner Unterschrift in Kraft gesetzt hat
mehr...