Archiv
Sr. Maria Gonzagis feiert ihr 50. Professjubiläum
Dankgottesdienst am 1. Juni um 10.00 Uhr in St. Pankratius

Sehen den Feierlichkeiten am kommenden Sonntag mit großer Freude entgegen: Schwester Maria Gonzagis und Wolfgang Fabian, Pfarradministrator der Kirchengemeinde „Zum Guten Hirten“ Möhnesee.
„Schwester Maria Gonzagis arbeitet schon seit 22 Jahren hier in der Gemeinde mit, sie ist damit das dienstälteste Mitglied unseres Pastoralteams“, sagt Pfarradministrator Pfarrer Wolfgang Fabian, der die Unterstützung der gebürtigen Münsterländerin nicht mehr missen möchte.

Angefangen hatte das Engagement von Schwester Maria Gonzagis in der Gemeinde Möhnesee im Jahr 1992, als sie im St.-Elisabeth-Wohn- und Pflegeheim im gruppenübergreifenden Dienst (GÜD), heute besser bekannt als Sozialer Dienst, tätig war. 1997 wurde sie vom Erzbistum Paderborn mit der Alten- und Krankenpastoral sowie anfänglich auch mit der katechetischen Arbeit in der damaligen Pfarrei Körbecke beauftragt. In der Folge erweiterte sich der Wirkungskreis von Schwester M. Gonzagis beträchtlich, zumal ihre Beauftragung im Jahr 2000 auf den Pastoralverbund Möhnesee ausgeweitet wurde, wodurch sich die Zahl der von ihr betreuten Einrichtungen noch einmal vervielfachte.

Die Besuche bei alten und kranken Menschen, sei es bei ihnen zuhause, im Krankenhaus oder in Pflegeheimen, bedeuten Schwester Maria Gonzagis viel. „Ich bin sehr froh, dass ich damals, nachdem unser Konvent aufgelöst wurde, Möhnesee nicht verlassen habe. Ich will die alten Menschen, die mich kennen, auch nicht alleine lassen“, erzählt sie. Die Leute würden sich immer freuen, sie zu sehen. Das binde einen und mache es leichter zu sagen: „Ich bleibe hier.“ Sie versuche immer, viel zu geben, und bekomme durch die Menschen auch immer eine ganze Menge zurück.

Doch schon vor ihrer Zeit in der Gemeinde hat Schwester Maria Gonzagis „sehr segensreich gewirkt“, wie Pfarrer Wolfgang Fabian weiß. 20 Jahre lang war sie Leiterin in der Krankenpflegeschule, unter anderem in Haltern und Tilbeck bei Havixbeck, bevor sie nach Körbecke kam. In Ahlen war sie außerdem in der Pflegedienstleitung tätig.

Die Feierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Ordensjubiläums von Schwester Maria Gonzagis werden am Sonntag mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr eröffnet. Anschließend gibt es ein gemeinsames Essen mit Angehörigen und anderen Gästen, ehe um 15 Uhr ein Vesper-Gottesdienst gefeiert wird. Danach findet noch ein kleines Kaffeetrinken statt. Eine Jubelfeier in der Gemeinschaft der Schwestern von der Ordensgemeinschaft der Mauritzer Franziskannerinnen hatte es schon Anfang Mai gegeben. Diese hatte im Mutterhaus des Ordens in Münster stattgefunden. 

Quelle: Soester Anzeiger 29.05.2014


Zurück zur Übersicht der Artikel

Pastoraler Raum Soest

Zum neuen großen Pastoralen Raum Soest mit sechs Pfarreien und 14 Kirchtürmen gehören 27678 katholische Christen.
mehr...

Zukunftsbild

mehr...

Liturgie konkret

Hier finden Sie die liturgischen Texte und die Lesungen des jeweiligen Tages
mehr...